Funktionstextilien und -bekleidung

Beschreibung und Zielsetzung

Funktionsbekleidung hat schon lange den Anwendungsbereich des Extremsports verlassen. Viele Endverbraucher stellen individuell geprägte Anforderungen an ihre Bekleidung, woraus sich ein breites Spektrum an Bekleidungsfunktionen und deren Kombinationen ergibt.
Bekleidung im beruflichen Alltag, in der Freizeit oder beim aktiven Sport, soll das Temperaturmanagement des Körpers unterstützen, dabei nicht einengen und eine ausreichende Strapazierfähigkeit gewährleisten.
Durch unterschiedliche Materialien, kombiniert mit speziellen Veredelungsverfahren und durchdachten Konstruktionen, können verschiedene Funktionen sinnvoll miteinander kombiniert und realisiert werden.

Im Rahmen unseres Seminars stellen wir die wichtigsten Funktionen vor und vermitteln Ihnen wichtige textiltechnologischeGrundlagen für die Realisierung. Textilphysikalische Messverfahren und Kenngrößen für die Beurteilung der Funktionen werden ebenso betrachtet wie der bekleidungstechnische Aufbau von Funktionsbekleidung.


Inhalte

Funktionstextilien

  • Begriffsbestimmungen: Funktionen/Funktionstextilien
  • Textilphysikalische Messverfahren und Kennzahlen für Funktionstextilien
  • Funktionelle Faser-, Garn- und Flächenkonzepte
  • Membrane/Laminate
  • wärmende Füllmaterialien (Daune/Federn, Füll-Vliese)
  • Anforderungsprofile aus dem Gebrauch und Umsetzung im Produkt

Bekleidung aus Funktionstextilien

  • Funktionelle Unterbekleidung (Wäsche, Shirts, Fleece)
  • Wetterschutzjacken, Soft-Shells
  • Verarbeitung (Nähen, Kleben, Schweißen)
  • Funktionelle Ausrüstungen
  • Pflege von Funktionsbekleidung

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter der Modewirtschaft in der Produktentwicklung, der Qualitätssicherung und im Einkauf sowie Verkäufer im Textileinzelhandel. Textile Grundkenntnisse sind erforderlich.


Über den Referenten / die Referentin

Kristina Baldin-Erbe

Dipl. Ing. (FH) für Bekleidungstechnik mit DGQ-Abschluss Qualitätsbeauftragte und interne Auditorin, ist seit Januar 2013 bei Hermes Hansecontrol als ausgewiesene Expertin für Prozess- und Qualitätsmanagement in der textilen Wertschöpfungskette für Schulungen und Seminare zuständig. Zuvor fungierte sie für das Prüfinstitut Hansecontrol als Qualitätsberaterin und Trainerin.
Ihre Kernkompetenz umfasst das Prozess- und Qualitätsmanagement mit allen Facetten der Textil- und Bekleidungstechnik. Von 2008 - 2013 hatte sie in Hamburg eine Berufungs-Professur für Textiltechnologie mit Schwerpunkt Qualitätsmanagement. Seit 2015 ist sie als Dozentin für verschiedene Hochschul-Zertifikatskurse (IBH Institut für berufl. Hochschulbildung) akkreditiert. Kristina Baldin-Erbe verfügt über umfassende Erfahrung als Ausbilderin, Dozentin und Fachautorin.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Preise für diese Veranstaltung:
Standardpreis: 530 Euro
Kundenpreis: 485 Euro
Frühbucherpreis: 504 Euro

Veranstaltungsort

Hermes Hansecontrol

Schleidenstraße 1
22083 Hamburg



Für dieses Seminar anmelden